Assistenzhund | Finanzierung


Der Assistenzhund in Ausbildung wird zum Einzelstundensatz (zzgl. Anfahrtskosten) ausgebildet.

visual_assistenzhund-finanzierung

Die Zahl der Trainerstunden steht in engem Zusammenhang von Trainingsbereitschaft und Motivation der Betroffenen und ihres Umfeldes. Im Vorfeld der Ausbildung findet ein ausführliches Anamnesegespräch statt, in dem die zu erlernenden Kompetenzen des Hundes auf Grund der speziellen Bedürfnisse seines Menschen ermittelt werden.

Gerne erstellen wir Ihnen einen individuellen Trainingsplan mit den zu erwartenden Kosten.

Die Kosten für einen speziell ausgebildeten Assistenzhund werden von den Krankenkassen in den wenigsten Fällen übernommen. Sie sollten dennoch einen Antrag bei der Krankenkasse einreichen. Dazu sollten Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder Facharzt einen Assistenzhund als Hilfsmittel verschreiben lassen. So können die Kosten, die mit dieser Ausbildung und dem Hund zusammenhängen, zumindest teilweise von der Steuer abgesetzt werden.